DZHW DZHW
Motiv

Fragen

und Antworten zum Projekt

Sie möchten mehr über das Promoviertenpanel wissen? Hier finden Sie Informationen zu oft gestellten Fragen.

Was ist das Promoviertenpanel?

Das Projekt "Karrieren Promovierter" ist eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Paneluntersuchung des Promoviertenjahrgangs 2014. Paneluntersuchung bedeutet, dass nicht nur eine, sondern mehrere Befragungen stattfinden und dass immer dieselben Personen wiederholt befragt werden - in unserem Fall jährlich. Auf diese Weise erhält man umfassende Daten, die kausale Aussagen zulassen, und eine gute Datenqualität, da relevante Ereignisse noch nicht so lange zurückliegen und von den Befragten besser erinnert werden können.

Worum geht es in der Studie?

Zentrale Fragestellung unserer Studie ist, welchen Einfluss die Promotionsformen und Promotionsbedingungen auf den beruflichen Übergang und den weiteren Karriereverlauf Promovierter haben. Unser Ziel ist es, eine bundesweit repräsentative Datengrundlage zu schaffen, die insbesondere fachspezifische Analysen und Vergleiche zwischen unterschiedlichen formalen Promotionsformen ermöglicht und möglichst auch die mittel- und langfristigen Werdegänge in den Blick nimmt.

Seit wann gibt es das Projekt?

In einer ersten Förderphase wurde das Projekt für drei Jahre (September 2013 bis August 2016) finanziert. Die thematischen Schwerpunkte der ersten beiden Befragungen lagen auf dem Promotionskontext, den Lern- und Entwicklungsbedingungen während der Promotionsphase und dem Berufseinstieg unmittelbar nach Abschluss der Promotion. Nach erfolgreichem Verlauf wurde die Finanzierung um weitere drei Jahre verlängert (September 2016 bis August 2019). Mit den anschließenden Befragungen werden wir vor allem den Werdegang der Promovierten über einen längeren Zeitraum weiter verfolgen.

Wer führt das Projekt "Karrieren Promovierter" durch?

Das Projekt "Karrieren Promovierter" wird vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) durchgeführt und durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert

Das DZHW ist eine gemeinnützige Einrichtung des Bundes und der Länder und die größte Hochschul- und Wissenschaftsforschungseinrichtung in Deutschland. Die Kernaufgaben liegen in der Durchführung wissenschaftlicher Forschungsprojekte, der Hochschul- und Politikberatung und der Erhebung qualitativ hochwertiger Daten für die Wissenschaftsgemeinschaft. Das DZHW besitzt langjährige Expertise in der Befragung von Studienberechtigten, Studierenden, Hochschulabsolventinnen und –Absolventen und Promovierenden. Darüber hinaus ist es an führenden Projekten der Bildungsforschung beteiligt. Beispiele dafür sind das Nationale Bildungspanel, die Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks oder der Bericht „Bildung in Deutschland“.

Wer wird befragt?

Wir haben im Jahr 2015 alle Personen angeschrieben, die im Prüfungsjahr 2013/14 eine Promotion an einer deutschen Hochschule erfolgreich abgeschlossen haben. Insgesamt hat rund jede fünfte Person, die in dem Zeitraum ihre Promotion erfolgreich abgeschlossen hat (das sind ca. 5.400 Promovierte) an der Untersuchung teilgenommen. Seit März 2016 befragen wir diese Teilnehmerinnen und Teilneh-mer jährlich zu ihrer beruflichen und auch privaten Entwicklung.

Wie ist das Projekt an meine Kontaktdaten gelangt?

Ihre Hochschule hat uns bei der Durchführung unserer Studie unterstützt, indem sie den Fragebogen unserer Erstbefragung an Sie verschickt hat. Dabei wurden weder Ihr Name noch Ihre Anschrift an uns weitergegeben.

Um Sie für Folgebefragungen kontaktieren zu können, haben wir Sie im Zuge der Erstbefragung um Mitteilung Ihrer Adresse gebeten. Wir kontaktieren Sie, weil Sie in der Erstbefragung Ihre Adresse bzw. E-Mail-Adresse angegeben haben und Ihre Bereitschaft zur Teilnahme an der zweiten Befragung bekundet haben.

Wie wird der Datenschutz gewährleistet?

Die Angaben, die Sie im Fragebogen machen, speichern wir getrennt von Ihrem Namen und Ihrer Anschrift und verwenden sie nur für statistische Auswertungen (anonymisierte Datenverarbeitung).

Wir stellen sämtliche Ergebnisse ausschließlich in anonymisierter Form dar, Rückschlüsse aus diesen Ergebnissen auf einzelne Personen sind nicht möglich. Ihren Namen und Ihre Anschrift verarbeiten wir getrennt von den weiteren Angaben und nutzen sie ausschließlich, um Sie wieder erreichen zu können. Eine Weitergabe der Kontaktdaten an Dritte ist ausgeschlossen. Nach Beendigung der Panelstudie löschen wir sie unwiderruflich. Bei Widerruf Ihrer Teilnahme löschen wir sie umgehend. Gern können Sie auf Anfrage Auskunft darüber erhalten, welche Angaben wir von Ihnen gespeichert haben.

Eine Nutzung der Daten erfolgt ausschließlich zu wissenschaftlichen und nicht zu kommerziellen Zwecken.

Wie kann ich meine Adressdaten ändern?

Bitte schreiben Sie eine E-Mail an promovierte@dzhw.eu, um Ihre Kontaktdaten zu aktualisieren.

Wie erfahre ich, ob ich bei der Gewinnverlosung gewonnen habe?

Die Verlosung der Sachpreise findet nach Abschluss der einzelnen Befragungen statt. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden per E-Mail informiert.

Warum sollte ich an der Befragung teilnehmen?

Die Teilnahme an unserer Befragung bietet Ihnen die Gelegenheit, Ihren eigenen Werdegang zu reflektieren und mit dem anderer Promovierter zu vergleichen.

Mit Ihrer Teilnahme tragen Sie aber vor allem dazu bei, ein fundiertes empirisches Wissen über Karrierewege von Promovierten (innerhalb und außerhalb der Wissenschaft) zu generieren. Dadurch helfen Sie, eine wichtige Informationsgrundlage für die berufliche Orientierung von Hochschulabsolventinnen und -absolventen, Promovierenden und Promovierten zu schaffen. Zugleich liefern Ihre Erfahrungen Erkenntnisse darüber, wie Hochschulen sowie Bund und Länder Bedingungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs gezielt verbessern können.

Was bedeutet "repräsentativ" - gibt es denn überhaupt eine typische Promovierte oder einen typischen Promovierten?

Den repräsentativen Promovierten oder die typische Promovierte gibt es nicht. Mit dem Projekt "Karrieren Promovierter" richten wir uns grundsätzlich an alle Promovierten, unabhängig davon, ob sie innerhalb oder außerhalb der Wissenschaft arbeiten. Promovierte bilden eine sehr heterogene Gruppe, haben ganz unterschiedliche Biografien und Lebenssituationen. Ziel dieser Studie ist, die Erfahrungen des Promoviertenjahrgangs 2014 realitätsnah abzubilden, weshalb für unsere Untersuchung gerade auch jene Promovierten wertvoll sind, die keinen geradlinigen Lebenslauf haben oder aktuell nicht erwerbstätig sind.

Eine Stichprobe gilt dann als "repräsentativ", wenn ihre Zusammensetzung nach bestimmten Merkmalen (zum Beispiel Geschlecht, Promotionsfach, Hochschule) mit den entsprechenden Anteilen in der Grundgesamtheit übereinstimmt. In diesem Fall ist die Grundgesamtheit die Zahl aller Promovierten des Prüfungsjahres 2014 in Deutschland.

Wie werden die Ergebnisse veröffentlicht?

Die Ergebnisse machen wir in Form von Vorträgen, wissenschaftlichen Fachartikeln, Qualifikationsarbeiten und Pressemitteilungen verschiedenen Adressatenkreisen zugänglich. Zudem sollen sie für die Bundesberichterstattung zum wissenschaftlichen Nachwuchs genutzt werden.

Ausgewählte Befunde werden auf der Projekt-Webseite dargestellt. Darüber hinaus erhalten alle Befragten und Hochschulen eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse.

Wie kann ich die Daten selbst wissenschaftlich nutzen?

Die erhobenen Daten werden in anonymisierter Form als Scientific-Use-File Forscherinnen und Forschern durch das Forschungsdatenzentrum des DZHW zur wissenschaftlichen Nutzung zur Verfügung gestellt.

Um die Anonymität unserer Befragten zu gewährleisten, werden bestimmte Angaben aus dem Fragebogen, die theoretisch Rückschlüsse auf einzelne Personen zulassen würden (z. B. Hochschule und Fach), nicht oder nur in aggregierter Form weitergegeben.

Wen kann ich bei Fragen zum Projekt und zu meiner Teilnahme kontaktieren?

Bei Fragen oder Anregungen zum Projekt und/oder Ihrer Teilnahme können Sie uns unter promovierte@dzhw.eu erreichen oder sich an einen unserer Projektmitarbeiter wenden.

Das Thema, das Sie interessiert, ist nicht dabei? Dann senden Sie uns einfach eine E-Mail an promovierte@dzhw.eu und wir melden uns bei Ihnen zurück.