DZHW DZHW
Motiv

Nora H., Wirtschaftsgeographie

"Man darf das Ziel nicht
aus den Augen verlieren"

promoviert 2014

Motiv

Stefan R., Meteorologie

"Der Arbeitsalltag stand
der Promotion oft im Weg"

promoviert 2014

Motiv

Anne W., Soziologie

"Leicht war es nie,
aber es hat sich gelohnt"

promoviert 2014

Karrieren Promovierter

Das Promoviertenpanel:
Informationen, erste Ergebnisse und Kontaktmöglichkeiten - alles auf einen Blick

Mit dem Projekt "Karrieren Promovierter" haben wir eine bundesweit repräsentative Studie über die Karriereverläufe der Promovierten des Prüfungsjahrgangs 2014 ins Leben gerufen.

Erfahren Sie mehr über die Ziele, Durchführung und Ergebnisse unserer Studie, lernen Sie das Forschungsteam kennen und informieren Sie sich über Neuigkeiten aus dem Projekt.

23 %

der Promovierten sind ca. 3 Jahre nach der Promotion an Hochschulen oder Forschungseinrichtungen tätig.

Susanne de Vogel mit ASI-Nachwuchspreis ausgezeichnet

Zum dritten Mal hat die Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. (ASI) den ASI-Nachwuchspreis verliehen. Dieses Jahr ging er an unsere Projektmitarbeiterin Susanne de Vogel. Herzlichen Glückwunsch!

Ihre Publikation „Wie beeinflussen Geschlecht und Bildungsherkunft den Übergang in individuelle und strukturierte Promotionsformen?“, die in der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 69, 2917 erschienen ist, wurde vom Vorstand der ASI als herausragender Beitrag zur sozialwissenschaftlichen Forschung prämiert.

Die offizielle Verleihung fand im Rahmen der ASI-Jahrestagung 2018 zum Thema „Analyse komplexer gesellschaftlicher Dynamiken: Methodologische Ansätze der empirischen Sozialforschung“ am 26. September an der Georg-August-Universität Göttingen statt.

> Detaillierte Informationen anzeigen

1st Forum Higher Education and the Labour Market (HELM)

Am 18. und 19. September veranstaltet das DZHW gemeinsam mit dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) das erste Forum zum Thema „Higher Education and the Labour Market“ (HELM). Das Ziel des Workshops ist es, Beiträge zu sammeln, die den Zusammenhang zwischen Hochschulbildung und Arbeitsmarkt aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten.

Steffen Jaksztat war mit einem Beitrag zum Thema „Dropout from doctoral education as a dimension of social inequality“ vertreten, der in Zusammenarbeit mit Gesche Brandt (DZHW) und Martin Neugebauer (Freien Universität Berlin) entstanden ist.

Zum Programm der HELM-Tagung geht es hier.

Sitzung des wissenschaftlichen Beirats

Im September ist es wieder so weit. Zum Treffen des wissenschaftlichen Beirates des Promoviertenpanels tauschen wir uns mit den Kolleginnen und Kollegen aus Wissenschaft und Praxis über den Verlauf der abgeschlossenen vierten Befragungswelle sowie ersten Ergebnissen und Auswertungsideen aus und diskutieren neue Themen für die fünfte Welle.
Seit Beginn der Promoviertenstudie vor mehr als vier Jahren begleiten uns die Beiratsmitglieder schon mit Ihrem Fachwissen zu methodischen und konzeptionellen Fragen. Wir sind gespannt auf das Treffen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Beiratsmitglieder für die Unterstützung!

Mehr zu unserem Team und der Zusammensetzung des wissenschaftlichen Beirat erfahren Sie hier.