DZHW DZHW
Motiv

Nora H., Wirtschaftsgeographie

"Man darf das Ziel nicht
aus den Augen verlieren"

promoviert 2014

Motiv

Stefan R., Meteorologie

"Der Arbeitsalltag stand
der Promotion oft im Weg"

promoviert 2014

Motiv

Anne W., Soziologie

"Leicht war es nie,
aber es hat sich gelohnt"

promoviert 2014

Karrieren Promovierter

Das Promoviertenpanel:
Informationen, erste Ergebnisse und Kontaktmöglichkeiten - alles auf einen Blick

Mit dem Projekt "Karrieren Promovierter" haben wir eine bundesweit repräsentative Studie über die Karriereverläufe der Promovierten des Prüfungsjahrgangs 2014 ins Leben gerufen.

Erfahren Sie mehr über die Ziele, Durchführung und Ergebnisse unserer Studie, lernen Sie das Forschungsteam kennen und informieren Sie sich über Neuigkeiten aus dem Projekt.

14 %

der Promovierten waren während ihrer Promotion im Ausland.

Artikel mit Promoviertenpaneldaten in der Zeitschrift für Soziologie erschienen

In der neuen Ausgabe der Zeitschrift für Soziologie ist ein Artikel unseres Projektmitarbeiters Steffen Jaksztat erschienen. Sein Beitrag trägt den Titel 'Geschlecht und wissenschaftliche Produktivität' und geht den Fragen nach, ob Frauen und Männer während der Promotionsphase gleich viel publizieren und worauf etwaige Produktivitätsunterschiede zurückgeführt werden können. Für seine Analysen nutzt er Daten des DZHW Promoviertenpanels.

Wenn Sie mehr über seine Erkenntnisse und Forschungsmethodik erfahren möchten, gelangen Sie hier zum gesamten Beitrag.

Detaillierte Informationen anzeigen

Susanne de Vogel publiziert neue Erkenntnisse in der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie

'Wie beeinflussen Geschlecht und Bildungsherkunft den Übergang in individuelle und strukturierte Promotionsformen?' - unter diesem Titel erscheint heute ein Artikel unserer Projekt-Mitarbeiterin Susanne De Vogel in der aktuellen Ausgabe der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie.

Auf Basis von Daten des DZHW-Absolventenpanels 2005, hat sich Susanne de Vogel mit dem Übergang von Absolventen in die Promotion beschäftigt und überprüft, ob sich die Geschlechter- und Herkunftsungleichheiten beim Zugang zu individuellen und strukturierten Promotionen unterscheiden. Darüber hinaus erforscht sie, welche Mechanismen in den verschiedenen Promotionsformen zur Entstehung dieser Ungleichheiten führen.

Ihr Artikel wurde online in der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie veröffentlicht, die viermal jährlich beim Springer Verlag erscheint. Zum Artikel gelangen Sie hier.

Detaillierte Informationen anzeigen

Fokus Europa: Wir sind zu Gast bei der ESA-Konferenz in Athen

Zwar nicht auf den Olymp, aber aufs Podium in die griechische Hauptstadt geht es für uns vom 29. August bis zum 1. September. Im Herzen Athens besuchen wir die 13. Tagung der European Sociological Association (ESA), in deren Mittelpunkt in diesem Jahr das Thema '(Un)Making Europe - Capitalism, Solidarities, Subjectivities' steht.

Hier erfahren Sie mehr über die Organisation ESA, die Tagung und das Programm.

Detaillierte Informationen anzeigen