DZHW DZHW
Motiv

Nora H., Wirtschaftsgeographie

"Man darf das Ziel nicht
aus den Augen verlieren"

promoviert 2014

Motiv

Stefan R., Meteorologie

"Der Arbeitsalltag stand
der Promotion oft im Weg"

promoviert 2014

Motiv

Anne W., Soziologie

"Leicht war es nie,
aber es hat sich gelohnt"

promoviert 2014

Karrieren Promovierter

Das Promoviertenpanel:
Informationen, erste Ergebnisse und Kontaktmöglichkeiten - alles auf einen Blick

Mit dem Projekt "Karrieren Promovierter" haben wir eine bundesweit repräsentative Studie über die Karriereverläufe der Promovierten des Prüfungsjahrgangs 2014 ins Leben gerufen.

Erfahren Sie mehr über die Ziele, Durchführung und Ergebnisse unserer Studie, lernen Sie das Forschungsteam kennen und informieren Sie sich über Neuigkeiten aus dem Projekt.

42 %

der Promovierten arbeiten ca. 3 Jahre nach der Promotion in Forschung, Entwicklung oder Lehre.

Symposium auf der SLLS in Potsdam

Bei der diesjährigen Tagung der Society for Longitudinal and Lifecourse Studies (SLLS) vom 25.-27. September in Potsdam ist unser Projekt mit einem Symposium zu „PhD Pathways, Trajectories and Outcomes“ vertreten, das von unserem Projektleiter Dr. Kolja Briedis organisiert wurde.

Detaillierte Informationen anzeigen

Call for papers – Workshop mit Nachwuchswissenschaftlern

Workshop zu „Career Pathways and Decisions of PhD-Students and PhD-Holders” am 5. Dezember 2019 in Hannover

Im Rahmen unseres Projektes planen wir einen Workshop für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler rund um das Thema Promotion: Dabei geht es vom Zugang zur Promotion, über Bedingungen während der Promotion, den Abbruch und die Outcomes der Promotion bis zum Verbleib im Wissenschaftssystem.

Wir freuen uns auf spannende Vorträge und gute Diskussionen. Bewerbungen sind noch bis zum 13. Oktober möglich. Details finden Sie in unserem PDF zum „call for papers“.

8. ESRA-Konferenz in Zagreb

Highlighting the contribution of survey research in the changing data environment

Die Digitalisierung hat große Veränderungen für die Art und Weise, wie heutzutage Umfragen durchgeführt und Daten erhoben werden, gebracht. Umfragedaten sind zunehmend in großem Umfang verfügbar und bieten somit stets neue Möglichkeiten, verschiedene Forschungsfragen zu untersuchen.

Mehr zur ESRA und der Konferenz in Zagreb finden Sie hier.

Detaillierte Informationen anzeigen